FDP Oberbayern

Theresa Ley als Direktkandidatin für Ingolstadt gewählt

   

In der Wahlkreisversammlung am gestrigen Mittwoch, 14. Oktober 2020, wurde Theresa Ley aus zur Bundestagskandidatin für den Wahlkreis 216 gewählt. Die Mitglieder der FDP-Kreisverbände Ingolstadt, Eichstätt und Neuburg-Schrobenhausen stimmten mit überwältigender Mehrheit für die Jurastudentin aus Lenting.

„Ich stehe für eine junge, weibliche und empathische FDP", betonte Theresa Ley in ihrer Vorstellungsrede. Zusammen mit einem starken Wahlprogramm der FDP sei das der Schlüssel, um die Menschen von liberaler Politik zu überzeugen. Besonders hob sie die Bildungspolitik hervor. Dazu führte Sie aus: „Die schlechte digitale Ausstattung der Schulen haben es nicht möglich gemacht den Schulbetrieb während der Corona-Krise sinnvoll weiterzuführen. Hier muss sich endlich etwas tun!“

„Wir von der FDP sind leidenschaftliche Wahlkämpfer“, so der Vorsitzende Jakob Schäuble und „ich bin Stolz mit so einer super Kandidatin wie Theresa Ley in den Wahlkampf zu ziehen!“. Wahlleiter war Maximilian Funke-Kaiser, der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der Jungen Liberalen Bayern. Er freut sich ebenfalls auf einen spannenden Wahlkampf mit vielen jungen und neuen Gesichtern und verwies auf das große Wählerpotenzial der Freien Demokraten bei den unter 30-Jährigen.

Neben der Wahl ehrte die FDP Ingolstadt auch ihr langjähriges Mitglied Gerti Gottinger. Unter großem Applaus wurde sie für ihr seit mehr als 45 Jahren anhaltendes Engagement im Kreisverband und für die liberale Politik gewürdigt. “Der Staffelstab der starken Frauen in der FDP Ingolstadt kann nun an die junge Generation weitergereicht werden.“, so Gottinger