Fürstenfeldbruck: Kreis-FDP wählt erstmal Doppelspitze

Die neue Doppelspitze Carolin Steiner und Martin Koch

Etwas mehr als 30 freie Demokraten konnte der Kreisvorsitzender der FDP im Landkreis Fürstenfeldbruck, Martin Koch, am Abend des 23. Mai in der Friesenhalle in Eichenau zur Kreishauptversammlung begrüßen. Nach dem sehr intensiv geführten Bundestagswahlkampf habe man sich in den letzten Monaten ein wenig ausgeruht, um Kraft für den spätestens im Sommer diesen Jahres beginnenden Landtagswahlkampf zu schöpfen. „Es hat in den letzten zwei Jahren ungeheuer viel Spaß gemacht die FDP in FFB zu führen, es gibt jedoch noch Einiges zu erreichen!“, hob Martin Koch auch mit Blick auf die anstehenden Vorstandswahlen hervor.

In seinem Grußwort hob der 1. Bürgermeister der Gemeinde Eichenau Peter Münster (FDP) die Wichtigkeit von Integration und Solidarität für die Lösung der vielfältigen Herausforderungen, vor denen die Kommunen derzeit stehen, hervor. Peter Münster bewirbt sich in etwa fünf Wochen für eine zweite Amtszeit als Oberhaupt seiner Heimatgemeinde.

Der bayerische FDP-Generalsekretär und Bundestagsabgeordnete Dr. Lukas Köhler erläuterte in einem Impulsvortrag die wesentlichen Inhalte des von ihm maßgeblich verfassten Leitantrags der bayerischen FDP „Neue Energie in Bayern“. Die Zukunft unserer Gesellschaft hängt maßgeblich von bezahlbarer Energie ab. „Wir benötigen ein gesamteuropäisches Energiekonzept, den unbedingten Abbau von Bürokratie und Investitionshindernissen sowie Technologieoffenheit im Hinblick auf Erzeugung und Speicherkonzepte.“, stellt Lukas Köhler heraus.

An diesem Abend konnten die Freien Demokraten im Landkreis Fürstenfeldbruck drei langjährige Mitglieder ehren. Für 40 Jahre FDP Mitgliedschaft erhielt Christiane Bauer aus Emmering die Theodor Heuss Medaille in Silber. Die goldene Ausführung konnten sich nach 50 Jahren Mitgliedschaft Dr. Klaus Gladiator aus Gröbenzell und Johann Wimmer aus Jesenwang ans Revers heften. „Die FDP sei für ihn stets eine Bereicherung gewesen,“ bedankte sich Dr. Klaus Gladiator und Johann Wimmer ergänzte, dass es in seiner FDP auch nicht immer leicht war, aber die innere Haltung zur Freiheit ihn stets angetrieben hat.

Im Zuge der anstehenden Vorstandswahlen beschloss die Versammlung zunächst die Einführung einer Doppelspitze, wie sie seit dem bayerischen Landesparteitag im April diesen Jahres möglich ist. Kreisrat Ulrich Bode schlug daraufhin die Ortsvorsitzende der FDP in Eichenau, Carolin Steiner, sowie den bisherigen Kreisvorsitzenden Martin Koch vor. Die Versammlung folgte dem Vorschlag mit überragender Mehrheit. Man freue sich auf die Aufgabe, die FDP im Landkreis Fürstenfeldbruck noch größer, schlagkräftiger und weiblicher zu machen, hoben die beiden Gewählten hervor. Der neue Vorstand wird durch die drei Stellvertreter Enrico Artus, Christian Heldwein und Benjamin Moos, sowie den Schatzmeister Hendrik Grallert, ergänzt. Zu Beisitzern wurden Birgit Thomann, Michael Fuchs, Verena Coscia, Guido Theil, Hansjörg Dürner, Thomas Georg und Matthias Hertel gewählt. Als Abschluss wurde die Puchheimer FDP-Ortsvorsitzende Michaela Kuchinka zur Frauenbeauftragten des Kreisverbands gewählt.

Der neue und alte Vorsitzende schloss die Versammlung zum Ende mit den Worten „Packen wir’s an!“.