FDP Oberbayern

Josephiumtrunk in Mühldorf und Altötting

„Wenn’s erst einmal Josefi is’, so endet auch der Winter g’wiss.“ Sandra Bubendorfer-Licht MdB verabschiedet den Winter mit einem kontaktlosen Josephi-Umtrunk

Nicht jedes Bürgerbüro eines Bundestagsabgeordneten hat einen eigenen Hausheiligen. Wohl aber das von Sandra Bubendorfer-Licht am Mühldorfer Stadtplatz. Im ersten Stock des Bürgerhauses steht die rund 70 Zentimeter hohe Figur des heiligen Joseph mit dem Jesuskind auf dem Arm. Am 19. März, dem Namenstag des Hausheiligen lud Sandra Bubendorfer-Licht die Bürger ein, das bayerischen Brauchtum des Josephi-Umtrunks zu pflegen. Gerne hätte die Kreisvorsitzende wieder viele Menschen persönlich begrüßt. Da dies die Corona-Krise nicht zuließ, musste ein neuer Weg gefunden werden, um den bis 1968 bayerischen Feiertag zu begehen. Für die Bundestagsabgeordnete stellte das aber kein Problem dar: In einem Körbchen an einer Schnur ließ sie den Besuchern ein kleines Bier oder eine kleine Flasche Prosecco aus dem Fenster des Bürgerbüros runter. Immer darauf bedacht, dass es zu keinen Menschenansammlungen kommt, freuten sich viele Mühldorfer über diesen kreativen Josephi-Umtrunk.

Bild 2
Bild 3